Freitag, 18. Mai 2007

Harry zieht in den Krieg - oder doch nicht?

Wahr ist, dass die englische Heeresleitung entschieden hat Prinz Harry nicht in den Irak zu schicken, weil dies für sein Leben zu gefährlich sei.
Unwahr ist, dass dies auch für alle anderen britischen Soldaten gelten soll.
Bisher sind ca. 150 britische Soldaten im Irak getötet worden.

Das ist schlimm für Prinz Harry. Noch schlimmer ist, dass er nun auch noch ein Kneipenverbot erhalten hat siehe SpOn.

zerrspiegel denkt, dass der clevere Prinz sicher Wege und Möglichkeiten findet, trotzdem sein blaues Blut mit Alkohol zu verdünnen und dabei an seine Kameraden im Irak zu gedenken.

Kommentare:

Bernhard hat gesagt…

Der Prinz küt......doch nicht.

Oder wie Kaya Yanar sagen würde

"Du kommst hier nicht rein".

Lothar hat gesagt…

Nun ja einen Trost gibt es ja dann doch für de Prinz.
Doch es gibt einen Trost, genauer gesagt eine Trösterin: Die schöne blonde Chelsy Davy (21) hat alle ihre Sommerreisepläne abgesagt. Eigentlich wollte Harrys Freundin um die halbe Welt jetten, während sich der 22-jährige Leutnant im Irak eine Tapferkeitsmedaille verdient. Nun bleibt sie bei ihm in London, hieß es am Freitag in britischen Medien.